Aus welchen Ländern besteht Großbritannien bzw. das Vereinigte Königreich?

von Paul Jackson

Letzte Änderung: 20.01.2023

„Ja, ich war mal in England. Ich nahm an einem Schüleraustausch in Swansea teil!“

Aarrgh!

Das ist, als ob ich sagen würde: „Ja, ich war mal in Bayern, auf einer Veranstaltung in Gelsenkirchen!“

Obwohl das Beispiel oben von mir erfunden wurde, habe ich im Lauf der Jahre viele ähnliche Sprüche gehört. Viele aus den deutschsprachigen Ländern sind nicht in der Lage, mein Herkunftsland richtig zu nennen und seine Bestandteile korrekt zu ordnen.

Deswegen widme ich mit diesem Beitrag dem Thema, auch wenn es beim ersten Blick nicht viel mit meiner tatsächlichen Arbeit – englischen Übersetzungen – zu tun hat. Wenn ich dadurch nur ein kleines bisschen beisteuere, dass diese Unwissenheit vieler hierzulande sich abbaut, wäre ich zufrieden.

Für diejenigen von euch, die es eilig haben:

England, Großbritannien und das Vereinigte Königreich sind keine Synonyme und daher nicht austauschbar

Großbritannien besteht aus drei Ländern: England, Schottland und Wales

das Vereinigte Königreich besteht aus vier Ländern: England, Schottland und Wales (gemeinsam: Großbritannien) und Nordirland

Irland ist ein unabhängiges Land, weder Teil von Großbritannien noch dem Vereinigten Königreich

• die Insel Man und die Kanalinseln sind ebenfalls kleine unabhängige Staaten und weder Teil von Großbritannien noch dem Vereinigten Königreich

Im Überblick: Großbritannien, das Vereinigte Königreich und einige herumliegende Länder
Land GB VK EU
England JA JA NEIN 🤬
Scotland JA JA NEIN 🤬
Wales JA JA NEIN 🤬
Großbritannien JA NEIN 🤬
Nordirland NEIN JA NEIN 🤬
Irland NEIN NEIN JA
Insel Man NEIN NEIN NEIN
Kanalinseln NEIN NEIN NEIN

England, Großbritannien und das Vereinigte Königreich: Keine Synonyme

Ganz wichtig:

England ist nicht Synonym mit Großbritannien, dem Vereinigten Königreich, Schottland, Wales oder Nordirland! Daher sind sie auch nicht auswechselbar.

Nicht nur die Leute hierzulande haben hiermit Probleme. Vielen Brit*innen sind auch nicht bekannt, dass diese Unterschiede bestehen. Und selbst wenn so, wissen sie nicht zwingend, wo die Unterschiede genau liegen.

Selbst große britische Medienhäuser begehen manchmal diesen Fehler. In ihren Berichten werden Großbritannien und das Vereinigte Königreich regelmäßig versehentlich verwechselt, wodurch jedes Mal ein bestimmtes Segment der Bevölkerung geärgert wird.

Fangen wir mit der größten Einheit an:

Das Vereinigte Königreich – vier Länder

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland („United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland“) ist ein souveräner Staat und besteht aus vier Ländern.

Das kleine Wort „and“ im Namen des Landes übernimmt hier eine wichtige Funktion. Es erklärt dir, dass Nordirland nicht Teil von Großbritannien ist. Da ist bereits ein häufig vorkommender Stolperstein geklärt worden.

Das Vereinigte Königreich besteht aus:

  • Großbritannien (England, Schottland, Wales)
  • Nordirland
Reisepass: Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Bevölkerung: 67 Mio., Schätzung 2021, [Quelle]

Hauptstadt: London

Telefonvorwahl: +44

Währung: Pound Sterling (Pfund), £, GBP (siehe zusätzliche Infos weiter unten)

Zeitzone: GMT 0/UTC

Top-Level-Domain (TLD): .uk

EU-Mitglied: Ja Nein (Grrr … 🤬)

Welche Währung hat das Vereinigte Königreich?

Als Währung hat das Vereinigte Königreich (und daher auch seine Bestandteile, die drei Länder, die Großbritannien bilden, samt Nordirland) das Pfund (£, GBP).

Allerdings unterscheiden sich zum Teil die Geldscheine und Münzen in den jeweiligen Ländern.

England und Wales

Die Scheine und Münzen, die du in England und Wales findest bzw. hast, werden von der Zentralbank „Bank of England“ ausgegeben und werden im gesamten Vereinigten Königreich (und daher auch überall in Großbritannien) akzeptiert. Interessant ist, dass sie nur in England und Wales gesetzliches Zahlungsmittel sind. In Schottland und Nordirland besteht dieses Konzept nicht. Selbst die in Schottland bzw. Nordirland ausgegebenen Geldscheine sind nicht gesetzliches Zahlungsmittel an sich.

Schottland

In Schottland werden Geldscheinen nicht von einer Zentralbank ausgegeben, sondern von drei Privatkundenbanken („Bank of Scotland“, „Royal Bank of Scotland“ und „Clydesdale Bank“). Die Münzen sind die Gleichen wie im gesamten Vereinigten Königreich.

Nordirland

Ähnlich ist es in Nordirland. Hier geben eine Vielzahl Privatkundenbanken ihre eigenen Geldscheine aus, was für Besucher*innen verwirrend sein dürfte.

Werden die verschiedenen Geldscheine überall im ganzen Land akzeptiert?

Auch wichtig zu wissen: Obwohl „englisches“ Geld im gesamten Land akzeptiert wird, wird schottisches Geld grundsätzlich nur in Schottland akzeptiert und nordirisches Geld nur in Nordirland.

Das heißt:

Nach einem Schottlandbesuch haben Engländer*innen ggfs. noch Bargeld dabei, das sie nicht einfach im örtlichen Supermarkt wieder loswerden können.

Am besten geben sie alle schottischen Geldscheine noch in Schottland aus, bevor sie wieder nach Hause fahren. Das Gleiche gilt für nordirische Geldscheine in Nordirland.

Lassen uns die Bestandteile des Vereinigten Königreiches etwas näher anschauen:

Großbritannien – drei Länder

Aus wie vielen bzw. welchen Ländern besteht Großbritannien?

Großbritannien besteht aus drei Ländern, nämlich England, Schottland und Wales, die zusammen die größte Insel der Gruppe darstellen.

Nordirland ist kein Teil Großbritanniens, aber Großbritannien samt Nordirland bilden das Vereinigte Königreich.

England

England ist der größte und bevölkerungs­reichste Teil Großbritanniens.

Zu England (und als Folge auch Großbritannien und dem Vereinigten Königreich) gehören die Insel Wight (Isle of Wight), die sich im Ärmelkanal gegenüber Southampton befindet, und die Scilly Inseln (Isles of Scilly), um die 45 km südwestlich von Cornwall.

Bevölkerung: 56,536 Mio., Schätzung März 2021, [Quelle]

Hauptstadt: London

Andere Angaben wie unter dem Vereinigten Königreich oben

Schottland

Der nördliche Teil von Großbritannien ist das Land Schottland (Scotland). Dünner besiedelt und bekannt für unter anderen atemberaubende Landschaften, Dudelsäcke, Schottenröcke und das Gericht Haggis, ein mit Innereien, Mehl und Gewürzen gefüllten Schafsmagen.

Zurzeit streben fast die Hälfte der Schott*innen nach Unabhängigkeit von England bzw. Großbritannien bzw. dem Vereinigten Königreich.

Zu Schottland (und als Folge auch Großbritannien und dem Vereinigten Königreich) gehören auch viele herum­liegende Inseln. Die größten Gruppen sind die Hebriden (Hebrides) zum Nordwesten und die Orkney- und Shetland Inseln (Orkney Islands und Shetland Islands) zum Norden.

(Einige Jahre her zog ein englischer Bekannter von mir vom englischen Festland nach einer schottischen Insel um. Als Begründung dafür erklärte er mir, er wolle immer auf einer Insel leben. Meine Reaktion? „Du lebst bereits lebenslang auf einer!“)

Interessantes zu Sprachen

In Teilen der Hebriden und in einigen westlichen Teilen des Hochlands (Highlands) wird noch Gälisch gesprochen. Gälisch bzw. (Scottish) Gaelic bzw. Gàidhlig ist eine keltische Sprache, die am engsten mit den irischen und Manx-Gälischen Sprachen verwandt ist, aber ferner mit den anderen keltischen Sprachen Walisisch, Kornisch und Bretonisch.

Bevölkerung: 5,480 Mio., Schätzung März 2021, [Quelle]

Hauptstadt: Edinburgh (aber größte Stadt: Glasgow)

Top-Level-Domain (TLD) .uk und .scot

Andere Angaben wie unter dem Vereinigten Königreich oben

Wales

Wales ist der kleinste Teil Großbritanniens, der sich im Westen der Insel befindet.

Zu Wales (und als Folge auch Großbritannien und dem Vereinigten Königreich) gehört auch die Insel Anglesey (Ynys Môn). Hier befindet sich ein wichtiger Fährenterminal, wovon Güter und Personen zwischen Wales und Irland transportiert werden bzw. fahren. Die Insel ist vom walisischen Festland über eine Brücke zugänglich.

Interessantes zu Sprachen

Walisisch (Welsh bzw. Cymraeg) wird von ungefähr 750.000 Menschen vor allem im westlichen und nordwestlichen Teilen des Fürstentums gesprochen. Sie ist eine keltische Sprache, am engsten mit Kornisch und Bretonisch, aber ferner mit den gälischen, irischen und Manx-Gälischen Sprachen verwandt.

Bevölkerung: 3,107 Mio., Schätzung März 2021, [Quelle]

Hauptstadt: Cardiff

Top-Level-Domain (TLD): .uk, .wales, .cymru

Andere Angaben wie unter dem Vereinigten Königreich oben

Teil des Vereinigten Königreiches, aber nicht Großbritanniens: Nordirland

Zum Wiederholen: Nordirland ist Teil des Vereinigten Königreiches, aber nicht Teil von Großbritannien!

Obwohl ein beträchtlicher Teil der Be­völk­erung in Nordland sich britisch fühlt und sich als Brit*innen sieht, ist Nordirland nicht Teil von Großbritannien selbst. Samt Großbritannien bildet Nordirland des Vereinigten Königreiches, was sich im Namen des Landes widerspiegelt – the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland.

Daher sind Städte wie Belfast oder Derry und Grafschaften wie Antrim oder Armagh nicht Teil Großbritanniens. Sie bilden aber Teil des Vereinigten Königreiches. (Ob einem das gefällt oder nicht, ist das die aktuelle Situation. Eine eventuelle zukünftige Wiedervereinigung der Insel Irlands scheint nicht mehr ganz so unwahrscheinlich zu sein wie früher der Fall war.)

Interessantes zu Sprachen

Die meist gesprochene Sprache Nordirlands ist Englisch, aber Irisch ist auch eine offizielle Sprache. Ulster Scots, die nordirische Form von Scots, eine Art Schwester­sprache zur Englischen, ist erkannt als eine offizielle Minderheits­sprache.

Bevölkerung: 1,905 Mio., Schätzung März 2021, [Quelle]

Hauptstadt: Belfast

Währung: Pound Sterling (Pfund), GBP, £ (siehe zusätzliche Infos auf dieser Seite)

Andere Angaben wie unter dem Vereinigten Königreich oben

Weder Teil Großbritanniens noch des Vereinigten Königreiches

Und wie sieht es aus mit den anderen Ländern bzw. Inseln, die sich in der Nähe befinden und häufig falsch zugeordnet werden?

Irland

Irland (Ireland bzw. Éire) ist ein unabhängiges Land und EU-Mitglied, das westlich von der Insel Großbritannien (England, Schottland und Wales) liegt.

Das Land Irland galt als „erste Kolonie“ Großbritanniens. Im Jahr 1921 gelang es die Unabhängigkeit … zum größten Teil. Ohne zu viel über die Geschichte und Geschehnisse dieses Landes zu schreiben (ist ja kompliziert), wurde das Land geteilt, wobei sechs Grafschaften im Nordosten des Landes Teil des Vereinigten Königreiches geblieben sind – Nordirland.

Interessantes zu Sprachen

Irisch (Gaeilge) ist eine keltische Sprache, die am engsten mit den (schottischen) gälischen und Manx-Gälischen, aber ferner mit Walisisch, Kornisch und Bretonisch verwandt ist. Obwohl sie als Haupt­amts­sprache des Landes gilt, wird sie noch in nur ein paar winzigen westlichen Gebieten als Muttersprache gesprochen. Die allermeisten Menschen, die Irisch sprechen können, haben die Sprache in der Schule als Zweitsprache gelernt.

Bevölkerung: 5,100 Mio., Schätzung, April 2022, [Quelle]

Hauptstadt: Dublin

Währung: Euro, EUR, €

Zeitzone: GMT 0/UTC

Telefonvorwahl: +353

Top-Level-Domain (TLD): .ie

EU-Mitglied: Ja

Insel Man

Insel Man (Isle of Man bzw. Ellan Vannin) ist ein autonomer Besitz der britischen Krone („Crown dependency“), die sich im Irischen See zwischen Schottland, England, Nordirland, Wales und Irland befindet.

Diese kleine Insel ist weder Teil Großbritanniens noch des Vereinigten Königreiches und war nie EU-Mitglied. Sie hat ihr eigene Gesetze und eigenes Parlament, der Tynwald.

Insel Mann ist als Steueroase und für das TT-Motorradrennen bekannt.

Interessantes zu Sprachen

Die einstige eigene Sprache Manx-Gälisch bzw. Manx bzw. Gaelg Vanninagh starb in den 1970er-Jahren aus, wurde aber zwischendurch wieder belebt. Diese ist eine keltische Sprache, am engsten mit Gälisch und Irisch, aber ferner mit Walisisch, Kornisch und Bretonisch verwandt.

Allerdings sprechen die allermeisten Einwohner*innen weiterhin Englisch.

Bevölkerung: 84,069, Stand 2021, [Quelle]

Hauptstadt: Douglas

Währung: Isle-of-Man-Pfund, £, IMP (In Großbritannien oder im Vereinigten Königreich nicht gesetzliches Zahlungsmittel. Auch wenn Angestellte im Einzelhandel nichts zwingend merken, falls du mit IoM-Münzen bezahlst. Und falls doch: Versuche es mit einem Automaten!)

Zeitzone: GMT 0/UTC

Telefonvorwahl: +44 (wie das Vereinigte Königreich)

Top-Level-Domain (TLD): .im

EU-Mitglied: Nein

Die Kanalinseln

Die Kanalinseln (Channel Islands) sind eine Gruppe Inseln im Ärmelkanal. Trotz der Nähe zu Frankreich bilden sie wie Insel Man (siehe oben) autonome Besitze der britischen Krone.

Die 14 Inseln, von denen 8 bewohnt sind, sind in zwei Amtsbezirke verteilt, Jersey und Guernsey, je mit einem eigenen Parlament.

Auch wie Insel Man sind die Kanalinseln als Steueroasen bekannt.

Bevölkerung: 103,267 (Jersey), 2021, [Quelle]; 63,463 (Guernsey), 2022, [Quelle]

Hauptstädte: Saint Helier (Jersey), Saint Peter Port (Guernsey)

Währung: Jersey-Pfund, Guernsey-Pfund. (In Großbritannien oder im Vereinigten Königreich nicht gesetzliches Zahlungsmittel. Auch wenn Angestellte im Einzelhandel nichts zwingend merken, falls du mit IoM-Münzen bezahlst. Und falls doch: Versuche es mit einem Automaten!)

Zeitzone: GMT 0/UTC

Telefonvorwahl: +44 (wie das Vereinigte Königreich)

Top-Level-Domain (TLD): .je (Jersey), .gg (Guernsey)

EU-Mitglied: Nein

Fazit

Jetzt weißt du – im Gegensatz zu vielen anderen – wie viele bzw. welche Länder zur Großbritannien bzw. zum Vereinigten Königreich gehören.

Und auch, welche Länder nicht dazu gehören.

Dabei hast du hoffentlich auch ein paar interessante Fakten zu den jeweiligen Währungen und (Minderheits-)Sprachen dieser Länder gelernt.

Konnte ich mit diesem Artikel einige etwaige Missverständnisse klären? Lass mich es in den Kommentaren unten wissen!

Übersetzungen ins britische Englisch?

Du hast gerade gelernt, dass England, Großbritannien und das Vereinigte Königreich nicht synonym sind. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, deine Website bzw. deine Produkte oder Dienstleistungen an ein britisches Publikum zu richten? Gerne übersetze ich deine Website oder sonstige Marketingmaterialien und Unterlagen* ins britische Englisch, damit du deine Umsätze steigern kannst.

* Wenn das Thema meinen Themenbereichen (Internet, Technik, Marketing, Musik …) passt.

Bilderquellen: Grafiken auf dieser Seite © Paul Jackson.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.